Matcha vs. Kaffee

Matcha vs. Kaffee

Matcha Latte Sie lesen Matcha vs. Kaffee 3 Minuten Weiter Wieviel Matcha am Tag

Ist Matcha GesĂĽnder Als Kaffee?

Der strahlend grĂĽne Pulvertee erfreut sich seit Jahren ungebrochener Beliebtheit. FĂĽr viele Menschen gilt er als eine Alternative fĂĽr ihren Kaffee. Wir schauen uns drei GrĂĽnde an, die fĂĽr echten japanischen Matcha sprechen.

In Japan seit Jahrhunderten fester Bestandteil der Teezeremonie, bei uns immer noch auf dem Vormarsch. Die Rede ist vom feinen Pulvertee Matcha. Diese besondere Art von grünem Tee stammt zwar wie alle Grüntees von der Teepflanze Camellia Sinensis ab, zeichnet sich jedoch dadurch aus, dass sie auf eine besondere Weise verarbeitet wird. So werden die Teepflanzen vor der Ernte beschattet, was zu einem Chlorophyll-Boost führt. Ausserdem werden die frisch geernteten Teeblätter aufwändig von Adern und Co. befreit. Dann wird schonend getrocknete Tee zu Pulver gemahlen. Die leuchtend grasgrüne Farbe des echten, hochwertigen japanischen Matcha ist dabei rein natürlich.

3 Gute GrĂĽnde FĂĽr Den Matcha-Genuss

SANFTER KICK? KEIN ENERGIETIEF

Anders als herkömmliche Grüntees enthalten Matcha-Sorten entweder halb soviel Koffein wie ein Kaffee oder sogar mehr. Denn wir erinnern uns: Wir trinken ja das ganze Teeblatt mit.

Und anders als beim Kaffee, wird im grünen Tee, so auch im Matcha, das Koffein nur langsam und erst im Darm abgegeben. Das hat damit zu tun, dass das Koffein an Gerbstoffe gebunden ist, die vom Körper erst abgebaut werden müssen. So „kickt“ der Grüntee und insbesondere der Matcha auch relativ sanft, dafür langanhaltend. Die Wirkung flacht nach und nach ab. Durch diese Art des Metabolismus bleiben Matcha-Fans über Stunden wach – das schlagartige Energietief, das wir nach Kaffeegenuss oft empfinden, bleibt somit auch aus. Auch bleiben der Anstieg der Hormone Adrenalin und Insulin weitestgehend aus.

Mehr zum Thema Koffein und Teein lesen Sie hier

MEDITATIVER ZUSTAND DANK MATCHA?

Zudem sollen bestimmte im Matcha enthaltenen Aminosäuren für einen gewissen sanften „Zen“-Effekt sorgen. Da der Tee vor der Ernte im Schatten gedeiht, steigt auch der Aminosäuregehalt im Blatt. Die Wirkung dieser Inhaltsstoffe wird als entspannend beschrieben und soll auf unseren unruhigen Geist klärend wirken. Vielleicht ist Matcha ja aus dem Grund bei buddhistischen Mönchen so beliebt?


DIE POWER DES GANZEN BLATT

Wie vorhin erwähnt, trinken wir beim Matcha-Genuss das gesamte Blatt mit. Also nehmen wir auch deutlich mehr sekundäre Pflanzenstoffe auf. Matcha ist also eine gute Ergänzung im Rahmen einer ganzheitlichen gesunden Ernährung. Auch Kaffee hat erforschte Gesundheitsvorteile – doch wer ihn nicht so gut verträgt, kann es mit dem Pulvertee probieren.

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor dem Veröffentlichen geprüft.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.

CĂ©dric Beer

CĂ©dric Beer

Cédric ist Teekenner, Teeliebhaber und seit 2021 auch Tee-Unternehmer in Personalunion. Wenn er nicht einer seiner sportlichen Leidenschaften frönt (Kickboxen), ist er entweder am Arbeiten – als Mitinhaber einer SEO-Agentur – oder er liest sich ein in alles, was mit Teekultur zu tun hat. Sein Premium-Onlineshop Deluxe Tee führt handverlesene Teespezialitäten, feine Fruchttees und natürlich Zubehör.

Mehr dazu

100% Sicheres Bezahlen

Rechnung / Kreditkarte / Postfinance / PayPal / Twint